· 

Mein Geburtstag/ My Birthday in New Zealand

 

Meinen Geburtstag durfte ich dieses Jahr in Neuseeland feiern. Zugegeben hatte ich nicht wirklich Lust meinen Geburtstag zu feiern. Der Gedanke meinen Geburtstag nicht mit meiner Familie und meinen Freunden zu Hause zu verbringen, löste dann doch ein wenig Heimweh bei mir aus. Letztendlich hatte ich aber einen wunderschönen Geburtstag aber ich fange jetzt erstmal von vorne an.

 

Ich hatte an einem Mittwoch Geburtstag - sprich ich musste zur Schule. Als ich am Morgen aufwachte, öffnete ich als erstes das Geschenk meiner Eltern, das mir heimlich in meinen Koffer gepackt hatten, worüber ich mich sehr gefreut habe. Danach ging ich in die Küche, wo meine Gastfamilie auf mich wartete und Pancakes gebacken hatte. Ich glaube, so eine leckeres Frühstück hatte ich noch nie vor der Schule. Nach dem Essen sangen sie für mich ein Geburtstagslied, sogar die deutsche Version von Happy Birthday und ich packte meine Geschenke aus. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Ich habe mich riesig gefreut. Ich habe eine Cap, Schokolade, Handcreme und Nagellack bekommen. Als ich in der Schule war riefen meine Eltern an und haben mir gratuliert. Danach kamen meine Freunde und gratulierten mir, sogar ein paar Lehrer haben mir gratuliert. Von einer meiner Freundinnen habe ich einen Kuchen bekommen, den wir in der Pause gegessen haben. Nach der Schule kam eine Freundin mit zu mir und meine Nachbarin hat meine Gastmutter, meine eine Freundin und mich zum Essen eingeladen, eine Art Geburtstagsessen. Das war aber nur eine Ausrede, denn eine meiner Freundinnen hatte eine Überraschungsparty organisiert, die Überraschung war gelungen. Ich habe mich riesig gefreut und ihr Zimmer sah echt toll geschmückt aus. Ich habe ein paar echt süße Geschenke bekommen und wir aßen jede Menge Kuchen und Schokolade. Von meinen Gastgroßeltern, meiner Gastante und meinem Gastonkel bekam ich auch noch kleine Geschenke, das war so lieb. Es war ein toller Tag und Abend und ein Geburtstag, den ich nicht so schnell vergessen werden. Vielen Dank!

 

In drei Wochen startet mein Südinseltrip. Ich kann es kaum abwarten.

 

English:

 

This year I celebrated my birthday in New Zealand. Honestly I didn't looking forward to my birthday because at the thought to celebrate my birthday without my friends and family I got a little bit homesick. Nevertheless I had an amazing birthday. I tell you the story.

 

My birthday was at a wednesday so I had to go to school. At the morning I opened the present from my parents that they put in my suitcase such a cute idea. I was really happy about it. After that I went in the kitchen where my host family waited. They baked pancakes and sang a birthday song for me. After I ate the pancakes (the best breakfast I have ever eaten bevor school) I opened the presents from my host family. I got a cap, chocolate, hand creme and nail polish. I was very happy. I never thought that I will get present. When I came in school my friends congratulated me and my parents called me and I Skyped with them. In lunch time we ate a yum chocolate cake that I got from my friend. After school a friend came with us and we was invited for dinner at my neighbours´ house but that was only an excuse because my friends organised a surprise party for me that was so nice and I had a big grin. The room looked stunning and we ate lots of cake and chocolate. I also got little presents from my host nanna and poppa and from my host aunty and uncle that was so nice. The day and evening were amazing and I will never forget my incredible birthday in New Zealand. Thank you so much.

 

In three weeks my South Island trip is going to start. I really looking forward.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0