· 

Cape Reinga

Am 23. Februar trafen wir uns um 8.40 Uhr an unserer Schule, um von dort aus mit den Schulvans in Richtung Cape Reinga zu fahren. Meine Nachbarin und ich gingen allerdings zur Kamo Highschool, diese ist in der Nähe unseres Wohnortes und nahm auch an dem Ausflug teil. Unsere Vans waren nämlich schon voll und so war das kein Problem, dort mitzufahren. Als dann auch die Vans von den anderen Schulen mit den International students ankamen, ging es los. Erster Stopp: Paihia, wo wir ca. 3 Stunden Aufenthalt hatten und Parasailing waren. Das hat mega viel Spaß gemacht und die Aussicht war einfach toll. Anschließend waren wir Sushi und Eis essen. Nach einem Gruppenbild am Strand ging es weiter. Doch weit kamen wir nicht. Auf einem in der Nähe gelegenen Golfplatz machten wir ein weiteres Gruppenbild und fuhren dann zu den Haruru Falls. Danach ging es zu unserem Motel, wo wir in Doppelzimmer eingeteilt wurden. Vor dem Abendbrot konnten wir noch eine Runde in den Pool gehen. Nachdem wir gegessen hatten, machten wir mit allen zusammen einen kleinen Spaziergang und unsere Betreuer zeigten uns die kleine Stadt. Am Abend trafen wir uns noch mit einigen Leuten auf unserem Zimmer, hörten Musik und redeten ein wenig. Der Tag ging äußerst schnell um und war sehr lustig.

Am nächsten Tag mussten wir schon um 7. 30 Uhr zum Frühstück, da wir ziemlich früh von unserer Busfahrerin abgeholt wurden, die uns dann nach Cape Reinga fuhr. Die Busfahrt war einfach toll. Das erste Highlight war die Fahrt über den 90 Mile Beach, wo wir auch einen kleinen Stopp einlegten, um Bilder zu machen. Danach ging es zu den Dünen, die teilweise richtig hoch waren, so dass wir Sandboarding machten, das war ziemlich lustig. Als nächstes sind wir zu einem wunderschönen Strand gefahren, dort wartete ein Grillbuffet auf uns. Nach dem Essen, ging es dann endlich zum Leuchtturm: Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands. Dort war es einfach wunderschön und wir haben eine Menge Bilder gemacht. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Halt bei einer sehr leckeren Eisdiele und einem Campingplatz, an dem mit Abstand das schönste Wasser war, was ich jemals gesehen habe. Zurück bei unserem Motel stiegen wir in die Vans um und fuhren nach Hause. Abgesehen von einem Stopp zum Abendessen beim besten Fish & Chips Restaurant Neuseelands, ging es in einem Stück zurück nach Hause. Die Auto- und Busfahrten waren einfach toll, man hat so viel vom Land gesehen. Da meine Nachbarin und ich auf dem Weg wohnten, wurden wir direkt zu Hause abgesetzt. Der Trip war einfach toll und mega lustig. Wir haben so viel gesehen und hatten jede Menge Spaß.

 

 

English:

On the 23rd of February we met at 8.40am at our school to drive from there in the school vans in the direction of Cape Reinga. My neighbor and I went to Kamo High School, which is near to our place and the exchange students from this school came also with us. When the vans from the other schools arrived with the international students, it started. First stop: Paihia, where we had about a 3 hours stay and were parasailing. That was great fun and the view was amazing. Afterwards we had sushi and ice cream. After a group picture on the beach we continued. But we did not get far. At a nearby golf area we took another group picture and then drove to the Haruru Falls. Then we went to our motel, where we had double rooms. Before dinner we could go in the pool. After we ate, we went for a walk together with all of them and our teachers showed us the little town. In the evening we met with some people in our room, listened to music and talked a little bit. The day was awesome and very funny.

 

The next day we had breakfast at 7.30, because we were picked up quite early by our bus driver, who drove us to Cape Reinga. The bus ride was just great. The first highlight was the ride over the 90 Mile Beach, where we also made a little stop to take pictures. Then we went to the dunes, which were really high, so we did sand boarding, which was pretty funny. Next we drove to a beautiful beach, there was a barbecue. After lunch, we finally went to the lighthouse: Cape Reinga, the most northern point of New Zealand. It was just beautiful there and we took a lot of pictures. On the way back we made a stop at a very delicious ice cream shop and a campsite, which was by far the most beautiful water I've ever seen. Back at our motel we changed to the Vans and drove home. Apart from a stop for dinner at the best fish and chips restaurant in New Zealand, we went straight back home. The car and bus trips were just great, we have seen so much. Because my neighbor and I lived on the way, we were dropped off at home. The trip was just great and really funny. We saw so much and had a lot of fun.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Swenja (Dienstag, 27 Februar 2018 22:46)

    Danke, dass du uns immer an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Das müssen ja 2 tolle Tage gewesen sein! Ganz viel Spaß weiterhin und liebe Grüße
    Swenja

  • #2

    Jürgen Schmidt (Mittwoch, 28 Februar 2018 12:46)

    Was für tolle Bilder. So schön kann Schule sein. Weiter so!

  • #3

    Oma und Opa (Donnerstag, 01 März 2018 17:19)

    Man müßte noch mal 16 sein! Aber wir freuen uns, dass Du das erleben darfst. Solange wir Deine tollen
    Berichte lesen können erleben wir das fast mit. Mach weiter so.
    Liebe Grüße
    Deine Oma und Opa